Ganztagsschule Drispenstedt

Vom Ich zum Wir - Gemeinschaft leben.

 
#17ZieleBannerbildKlasse 4b Keith Haring2024 | zur StartseiteGanztagsbetreuungSommerduft und Farbenrausch  2MBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Wir in der GTS

schulleben

 frau_doenges 

 

Leider wurde unsere Schulsekretärin Frau Dönges am 15.3.2024 verabschiedet.


 

Hier ist noch ein Rückblick aus dem 

 

Schulleben von Frau Dönges. 

 

 

 

Frau Dönges  imZeitdruck!!   

an der Schreib-

maschine!!

 

 frau_doenges01   frau_doenges   

 

 

Die ist für Frau Dönges   f_d03 

Von Leo und Ayk


 

Der Hort

 

In der GTS gibt es drei Betreuungen. Eine davon ist der Hort
und den stellen wir euch heute vor: 
Im Hort gibt es verschiedene Ecken und zwar die Leseecke, die Verkleidungsecke,

 

 hort_01   hort_02 

die Puppenecke und die Legoecke

 

 hort_03   hort_04 

Es gibt zwei große Regale mit Spielen und Puzzles. Vor dem Hort ist auch noch die Pferdeecke.

 

 hort_05   hort_06 

 

Um mehr über den Hort zu erfahren, haben wir Kinder aus dem Hort interviewt:


 

Wie gefällt dir der Hort?
- Der Hort ist keine so tolle Betreuung mehr, seit der eine Raum ein Klassenraum ist.
- gut!
- Er ist die beste Betreuung.
 
Warum gefällt dir der Hort?
- Frau Çetik ist eine nette Person, sie ermutigt. Und die Betreuung ist schön leise, besonders in der Leseecke. Und insgesamt ist alles super!
- weil man im Flur Fußball spielen kann
 
Was ist deine Lieblingsecke im Hort?
- Leseecke und Puppenecke
- Puppenecke
 
Was ist dein Lieblingsspiel im Hort?
- Pantomime
- Monopoly

 

Interview mit Frau Çetik:

 

Was magst du am liebsten im Hort? die Kinder
Wie viele Stunden in der Woche bist du im Hort? 22 Stunden
Welche Ecke magst du am liebsten im Hort? die Leseecke
Was machst du am liebsten im Hort? mit den Kindern reden

 

 hort_frau-cetik 
Autorinnen: Enni und Lisa

 

TSCHÜSS LIEBE MONI !


 

Wir werden dich sehr vermissen und wünschen dir von Herzen ALLES, ALLES GUTE !


 

Genieße deine Zeit und deine neuen Aufgaben !

moni_abschied

Das Schulfest am Weltkindertag

 

Am Donnerstag dem 21.9.2023 gab es viele Angebote:

Kuchenbuffet, Murmelland, der eiskalte Toni war da und die Feuerwehr. Ein Zauberer war auch da. Ich fand es cool!


 

Autorin: Jette


 

Hier entsteht demnächst noch mehr Interessantes …

Die neuen Redakteure der GTS lernen so viel Neues und sind erst seit wenigen Wochen dabei! Es gibt viel zu tun...



 

theater-01

Am Montag den 3.7.2023 haben ein paar Kinder

aus der 3/4M ein Theaterstück, naja eher ein

Musical, vorgestellt Es hieß die furchtlose Adelheid. Wir haben eigentlich alles selbst gemacht. Herr Börner hat uns für die Proben nur sein Handy hingelegt. Wir haben uns das Stück von der „Schule der Magischen Tiere 2“ abgeschaut.

Autorin: Lisa

 

In dem Stück ging es um die Kurfirsten Adelheid von der keiner dachte,dass sie die Räuber besiegen kann. Doch sie hat es geschafft.

Autorin: Enni

 

Da die Kinder das Stück selbst organisiert haben, war es sehr kompliziert Ton und Regie zu führen. Trotz der Schwierigkeiten haben sie das Stück erfolgreich auf die Bühne gebracht! Die Idee hat die 3M gehabt. Einige Viertklässler haben die 3M mit unterstützt.

Autorin: Janne

 

Am Anfang haben sie es nur in der 2. Pause geübt. Nach und nach sind mehr und mehr dazugekommen. Es gab auch Extraproben. Jetzt wurde es schließlich vorgeführt.

Autorin: Clara

 

Die Idee, dieses Musical ins Leben zu rufen, kam im Musik Unterricht.

Weil alle 3Klässler den Film „Die Schule der Magischen Tiere“ schon gesehen hatten, hatten sie Lust aus dem Film das Musical zu machen. So ist das Ganze entstanden.

Autorin: Ida

Die Rollen:

 

Zofe 1: Janne

Zofe2:Enni

Zofe 3:Ida

KURFIRST:Ayk

Adelheid:Lisa

Räuber 1: Marie

Räuber 2: Clara

Räuber 3: Hannes

Räuber 4: Matilda, Umaima

Ton : Leo

Waffenbauer: Linus und Ayk

Autor: Ayk

 

Besonderer Dank geht an Herrn Börner, der uns unterstützt hat und uns sein Handy für Musik und Sound zur Verfügung zu stellen.

Besonderer Dank geht auch an alle anderen, die uns unterstützt haben und uns bei dem Kostüm basteln geholfen haben.

Vielen Dank auch an die Zuschauer!

Autorin: Ida

Liebe 3 und 4 M! Das Schülerzeitungsteam freut sich über die tolle Vorstellung und das „Schreibfutter“

theater

Das Schulfest 2023.

Am 24.5.23 von 14 bis 16:30 Uhr war das Schulfest der GTS Drispenstedt.

   Es gab:

1. Nepalbasar

2. Muggelstein-Bienen

3. Buffet

4. Tattoos

5. Riesenseifenblasen

6. Grillstand

7. Kegeln

8. Eierlaufen

9. Malstation

10. Sport Parcours ( Fußball, Pedalo ) 

11. Eiswagen

12. Dosenwerfen

Cool, oder?

 

Interview:

 

Was fandest du am Schulfest am Besten?

 

Ich fand das Eis gut, weil es so lecker war.

 

Ich fand das Eis gut, weil wir nicht immer Eis in die Schule bekommen.

 

Ich fand den Kuchen am besten, weil er lecker war.

 

Ich fand die Tattoos am besten, weil es coole Schablonen gab.

 

Ich fand die Seifenblasen am Besten.

 

Ich fand die Murmeln am Besten, weil man sich wie ein kleines Kind gefühlt hat, das im Sandkasten spielt.

 

Ich fand das Kegeln am Besten, weil auch kleinere Kinder mitmachen konnten.

 

Ich fand die Bratwürste am besten,  weil das für die Kinder umsonst war.

 

Ich fand den Nepalbasar am besten, weil es da so schöne Sachen gab.

 

Ich fand die Tattoos schön,  weil sie so schön aussahen.

 

Es waren nicht nur Schüler da, sondern Eltern durften auch kommen. Es waren viele Kinder beim Schulfest es war sehr voll!  

 

schulfest23_01schulfest23_02

 

Hier ein paar Bilder. 

 

schulfest23_03schulfest23_04

 

 

schulfest23_05schulfest23_06

 

 

So ein toller Tag in der GTS !

Autorenteam Schulfest: Jarmo, Linus, Jannis, Emil, Theo, Enni, Lisa


 

Unsere Schule

 

Wir sind jetzt schon seit 4 Jahren auf dieser Schule und uns gefällt sie sehr!

Schaut euch mal um: Ich meine, die Lehrer:innen sind nett,

die Klassenzimmer sind geräumig,

der Airhockeytisch und die Kicker sind cool,

alle Klassen sind mit I-Pads ausgestattet,

die AGs machen viel Spaß

 sowie ist im Schlauch ein Aquarium.

 

 

Fakten:

 

Wir sind ~ 300 Kinder und

 ~ 45 Lehrer:innen,

das Schulgebäude ist 70 Jahre alt und

hat ~ 50 Räume.

 

Allerdings haben wir 2 Probleme:

das Toiletten-Problem und das Müll-Problem.

Bitte haltet die Toiletten sauber und werft den Müll bitte in die Mülleimer (auch den Müll, den die Krähen immer wieder heraupicken!).

 

Bewertung von uns:**** :-)

                                                    

 

                                                                               Autor: Linus


 

Die Hilfsaktion von Kind zu Kind

 

Die Hilfsaktion von Kind zu Kind fand am Samstag den 13.5.2023 statt.

Es gab ein großes Fest auf der Wiese der Martin–Luther-Kirche. Die Kinder haben gesungen und es gab viele Spiele wie Dosenwerfen Kugelstoßen u.s.w. Die Kinder waren begeistert. Es gab türkische Tattoos

(Henna) und ein türkisches Buffet.Das Backlava war sehr lecker. Es gab einen Flohmarkt, wo Kinder und Erwachsene ihre Sachen verkauft haben,

um sie für die Türkei zu spenden, wo ein großes Erdbeben gab. Frau Bakir,  unsere Türkischlehrerin an der GTS ist dann in die Türkei geflogen, um das Geld bzw. Lebensmittel, Kleidung und Zelte zu spenden. Der erste Stadtrat Herr Spitzer bedankte sich bei allen. Es war eine tolle Aktion, die hoffentlich vielen Menschen in der Türkei geholfen hat!

 

Hier überreicht Frau Bakir die Spenden an die Erdbebenopfer:

Autoren: Medina und Luis

f_bakir

,,Die Kreidekunst“

 

 Am 15.6. 2023 hatte Frau Hamann die Idee, ein Kunstwerk zu machen.

Es besteht nur aus Kreide und Klebeband.

 

So kann man es nachmachen:

Man braucht Klebestreifen und Kreide.

Nun nimmt man das Klebeband und klebt ein Muster auf den Boden.

Ich empfehle es nicht auf Papier zu machen, sonst kriegt man das Klebeband nicht vom Papier ab!

Wenn ihr das Muster fertig aufgeklebt habt, könnt ihr in den freien Stellen vom Muster hineinmalen.

Zieht das Klebeband ab und fertig.

 

Autorinnen: Janne und Jasmin  (Gastautorin)

kreidekunst01
kreidekunst02

27.04.2023

   Weiterführende Schulen in Hildesheim

Autoren: Luis Jarmo

Gesamtschulen

 

Freie Waldorfschule  

Anzahl Schüler:390                                                   

Schultyp: Privat     

 

Oskar Schindler Schule

Anzahl Schüler: 263

Schultyp: Öffentlich

 

Freiherr von Stein Schule

Anzahl Schüler: 227

Schultyp:Öffentlich

 

Robert Bosch Gesamtschule

Schüler: 1302

Schultyp:Öffentlich

Realschulen 

St. Augustinus / ALB Magnus Schule

Schüler: 561 

Schultyp:Öffentlich

 

Realschule Himmelstür

Schüler:430

Schultyp:Öffentlich

Gymnasien

Andreanum

Schüler:887

Schultyp:Privat

 

Goethe Gymnasium

Schultyp: Öffentlich

Schüler:1302

 

Scharnhorst Gymnasium

Schüler: 1069

Schultyp Öffentlich

 

Michelsen

Schüler:707

Schultyp:Öffentlich

 

Wir haben uns entschieden, diese Übersicht zu schreiben, weil wir Viertklässler uns an den weiterführenden Schulen anmelden. Diese Übersicht hilft uns dabei.



                                                              

Halt! Das brauch` ich noch!

 

Am 6.2.23 um 10:00Uhr waren wir im Theaterhaus Hildesheim. Wir haben uns Halt!Das brauch´ich noch! angeschaut.

Wir haben, glaube ich, alle was dazu gelernt.

Das Theater hat gezeigt, dass man aus alten kaputten Sachen was ganz neues, schönes machen kann.

Toni´s Mutter hatte Geburtstag und hatte mit Papiertellern und Plastikbechern gefeiert. Wenn sie zweimal feiert, ist das schon ein gelber Sack voll. Und wenn man ausrechnet, dass sie jedes Jahr so feiert, wäre das schon ein riesiger Müllberg, den man vermeiden kann, wenn man Porzellanteller und richtige Gläser beunutzt. Man sollte beim Einkaufen darauf achten, nicht so viel plastikverpackte Sachen einzukaufen.

 

Kommentare der Kinder:

  • Interessant war, als Toni Tonne erklärt hat, dass man vieles wiederverwenden kann.

  • Mir hat gefallen, als Toni Tonne das mit dem Recyceln erklärt hat.

  • Das Stück war sehr gut und man hat sehr viel gelernt hat.

  • Es war sehr informativ und lustig.

 

Supergut.


Nepal AG

 

  In der Nepal AG machen wir viel zu Nepal. Die AG Leiterin heißt Frau Schlemeier. Sie war auch schon oft in Nepal. Manchmal machen wir auch einen Nepal Basar, wo wir Spenden für Nepal sammeln.

   Manchmal spielen wir Spiele. Die Kinder aus Nepal spielen ein Spiel: es heißt Berge und Dschungel. Da muss man zuerst ein großen Kreis aufmalen, wo eine Seite Dschungel ist und die andere Seite Berge.  Dann  muss man sich aussuchen, ob man

  Dschungelkind oder Bergekind sein möchte. Es gibt einen Ansager,

der sagt dann entweder Dschungel oder Berge. Bei Berge müssen

 die Dschungelkinder wegrennen, bis zum Beispiel zu einer Mauer.

 Wenn die Bergekinder ein Dschungelkind fangen wird das

 Kind selber zu einem Bergekind. Wenn der Ansager Dschungel

  ruft müssen, die Bergekinder wegrennen. Wenn ein

 Dschungelkind ein Bergekind fängt, wird das Kind zum Dschungelkind.   

Autorin: Enni 


 

Das kaputte Seil

 

Seit ein paar Tagen ist ein Seil zum Spielen in der Schule gerissen.

Aber kein gewöhnliches Seil, sondern das Seil zum Klettern.

Es war schon sowieso kaputt und war schon mit Klebeband an ein anderes Seil geklebt.

Aber man konnte trotzdem dennoch klettern.

Aber heute in der zweiten Pause ging es richtig kaputt.

 In der letzten Zeit durfte niemand an das Seil gehen.

Also haben Jonas und noch ein Kind aufgepasst.

 

Liebe Grüße Ilias


Schulsprecher

 

Warum wolltet ihr Schulsprecher werden?: Mattia Md: Weil es Spaß macht. Kuzey 4a:Weil ich der 2. aus meiner Familie werden will.

 

Wieso wolltet ihr Schulsprecher werden?:Mattia Md:weil es ein bisschen Respekt verschafft. Kuzey 4a:Ich finde es gut.

 

Habt ihr schon etwas unternommen?:Nein.

 

Wie fühlt ihr euch?:Gut.

 

Was ist euer Hobby?:Fußball.

Von Luis und Jonas

 

schulsprecher01


 

Halt!Das brauch` ich noch!

Am 6.2.23 um 10:00Uhr waren wir im Theaterhaus Hildesheim. Wir haben uns Halt!Das brauch´ich noch! angeschaut.

Wir haben, glaube ich, alle was dazu gelernt.

Das Theater hat gezeigt, dass man aus

alten kaputten Sachen was ganz neues,

schönes machen kann.

Toni´s Mutter hatte Geburtstag und hatte mit

Papiertellern und Plastikbechern gefeiert.

Wenn sie zweimal feiert, ist das schon ein

gelber Sack voll. Und wenn man ausrechnet, dass sie jedes Jahr so feiert, wäre das schon ein riesiger Müllberg, den man vermeiden kann, wenn man Porzellanteller und richtige Gläser beunutzt. Man sollte beim Einkaufen darauf achten, nicht so viel plastikverpackte Sachen einzukaufen.

 

Kommentare der Kinder:

 

Interessant war, als Toni Tonne erklärt hat, dass man vieles wiederverwenden kann.

 

Mir hat gefallen, als Toni Tonne das mit dem Recyceln erklärt hat.

 

Das Stück war sehr gut und man hat sehr viel gelernt hat.

 

Es war sehr informativ und lustig.

 

Supergut.

 

ok

 

 

 

 

 

 

Autoren:Lisa Theodor Enni


 

Baumarbeiten auf dem Pausenhof

 

Kürzlich waren die Baumarbeiter da und haben Bäume zurückgeschnitten, damit die morschen Äste uns nicht auf die Köpfe fallen.

Sie sind mit einem Luft-Puffer-LKW gekommen.

 

baumarbeiten01

 

 

 

 

Der Ästehaufen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

baumarbeiten02

 

 

 

 

Geschnittener Baum

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

baumarbeiten03

 

 

 

 

Baum vor der

Turnhalle

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

baumarbeiten04

 

 

 

 

 

 

Bäume auf dem

Pausenhof

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Autor: Jonas

 

Fotos: Jonas


 

Die neue Schulpsychologin

 

Seit neuestem haben wir an an der Schule

eine Schulpsychologin

namens

Natalie Fersterra.

Sie ist dafür da, das falls wir

zum Beispiel gemobbt werden oder auch geschlagen werden oder ein anderes Problem haben.

Hoffentlich wird das alles nicht passieren.

 

schulpsychologin


 

 

 

DIE SCHULKÜCHE

Hallo,wir sind Lisa und Lotti und präsentieren euch unsere Schulküche!

Die Küchenmitarbeiter:innen sind: Çiğdem Alapinar ausgesprochen: (schiedem), Tatjana Grom & Rosa Klassen und manchmal hilft auch Mara, die Tochter der Schulleitung.

 

Çiğdem macht zur passenden Jahreszeit passende Deko. In unserer Mensa, wo alle Kinder essen, gibt es 128 Plätze. Çiğdem sucht für die Woche immer das Essen aus und probiert es vorher ob es schmeckt, Wenn es nicht schmeckt, bestellt sie es nicht mehr. Meist gibt es vegan oder vegetarisch, aber manchmal gibt es Hühnchen oder Fisch. Das Essen kommt zwischen halb 10 und 11Uhr in der Schule an.

Es gibt Wasser zu trinken. Es gibt einen Wasserausteil- Dienst (von Erwachsenen). Es gibt auch Kinder, die abgemeldet sind.

Erwachsene haken die Kinder ab, die essen. Die Kinder, die abgemeldet sind, spielen draußen oder werden abgeholt.

 

Bei dem Tisch, wo die Küchenfrauen stehen und das Essen ausgeben ist eine Box mit Wasser und wenn die ersten Kinder kommen, macht sie den Wasserkocher an, damit das Essen nicht kalt wird. Das Besteck muss man sich selber nehmen, die Teller werden einem gegeben. Çiğdem bestellt das Essen.

 

Hier noch ein paar Bilder der Mensa und von der Küchenhilfe mit Mara:

kueche01

 

kueche02

 

kueche03

 

kueche04

 

kueche05

 

kueche06

 


 

Orchester

Am Mittwoch den 1.2.2023 war das Orchester vom TfN bei uns in der Schule. Für die 3. und Viertklässer. Für die Viertklässler waren die Streichinstrumente da.

Für die Drittklässler waren die Blasinstrumente gekommen.

Die fünf Blasinstrumente waren:  Klarinette, Horn, Oboe, Querflöte und Fagott.

Sie sind hier auf dem Foto:

orchester-1

 

orchester-2

 

Das war supercool und musikalisch!


 

 Schulgarten    (Erdmännchen AG)

Der Schulgarten wird erweitert.Bald haben wir ein Kräuterbeet.

                                 Autor:Jarmo

Ganz neu im „Schulgarten.“

Große Freude bei den "Erdmännchen.“ Seit einem Jahr gibt es an unserer Schule nun das Schulgarten Projekt. Der Schulgarten wurde größtenteils angelegt und erste Ernteerfolge erzielt und die Kinder sind mit viel Freude fleißig dabei. Umso größer ist die Freude, dass dieses Projekt auch im Umfeld der Schule guten Anklang und Unterstützer findet. So wurden wir von EVI Hildesheim mit 500,- Euro für die Errichtung eines Kräutergartens unterstützt und im Nachhaltigkeitswettbewerb der Volksbank Hildesheim wurden wir als "Helden der Zukunft" mit einer Geldspende in Höhe von 3000,- Euro ausgezeichnet. Dieses Geld soll unter anderem einer Bewässerung für den Schulgarten zugute kommen. Wir sind froh über diese Anerkennung und danken allen Spendern von ganzem Herzen.

schulgartenr

Frau Starniske (links)

Frau Sonnemann (rechts)  

 

 

 

 

 

 

 

                                 Autorin: Frau Sonnemann


 

Die neue Kletterpyramide  

 

Vor den Sommerferien kletterten die ersten Kinder auf der Pyramide und immer noch haben viele Kinder Spaß mit der Pyramide.

kletter_p

Autoren: Enni und Linus


                                                                

Das Adventssingen

Das Adventssingen findet jedes Jahr im Dezember statt. Die Klassen kommen eingeteilt vom ersten  bis zum vierten Advent in die Pausenhalle. Wir singen Lieder und Herr Völpel spielt dazu Gitarre.

Manche Klassen kommen auf die Bühne und stellen ein Gedicht vor.

 

Adventssingen


 

DAS SIND DIE KLASSENSPRECHER DIESES HALB JAHR

 

Klasse

Klassenlehrer/-in

Klassensprecher

  MA

FRAU STARNISKE / WITTE

   LUK / LISA

  MB

FRAU OPITZ / SCHLÜTER

   LINUS / JETTE

  MC

FRAU BRANDES

   OLE / TALEA

  MD

FRAU SCHLEMEIER

   LUIS / MATTIA

  3A

FRAU KLETTER

   KILIAN / ROKAYA

  3B

FRAU HEISE

   LEAT / ALINA

  3C

FRAU WEDEKIND

   MERWAN / NACHAM

  4A

FRAU KIEFEL

   KUZEY / ALISHA

  4B

FRAU SAUER

   CAN / HELIN

neues

Graffiti

 

Die Schule hat ein neues Graffiti. Wir haben lange dafür gespart und am Dienstag haben wir oft Waffeln gebacken und verkauft.

 

Eine Waffel hat 50 cent gekostet. Ungefähr einen Monat haben wir das gemacht .

Dann war es endlich so weit: Am Montag nach den Sommerferien konnten wir uns das neue, tolle Graffiti angucken.

Es geht von der Treppe aus bis in den Keller!

Es stellt einen großen Baum dar, der auf einer Wiese steht, mit einen Teich mit Fischen drin.

 

graffiti-1

 

graffiti-2

 

graffiti-3

 

graffiti-4

 

graffiti-5

Das sind die Bilder .

 

Autoren: Theodor Dowling,

Hannes Borchers

graffiti-6

 

Ist es nicht toll geworden? Vielen Dank an Herrn Görgens !

Kommt in die Schule und schaut es euch mal an!


 

w-wand00

Seit gestern haben wir auf dem Schulhof eine weiße Wand.

Die ganze Klasse 4b hat das gestrichen (Ich auch).

Wir haben den ganzen Tag gebraucht, um das fertig zu machen.

Wir haben auch auf die Wand gestern aufgepasst,

praktisch wie Bodyguards.

Niemand durfte auf der Wand sitzen und sie anfassen.

Einen Tag davor haben wir alles sauber gemacht,

sogar die Steine im Boden konnte man wieder sehen.

Das war viel Arbeit.

 

w-wand01

Vorher (Bild von Hannes)

 

w-wand02

Nachher                       (Bild von Ilias)

 

Die Zeichen zeigen an, welche Klasse sich wo aufstellen muss.

Zum Beispiel meine Klasse (die 4b) stellt sich beim roten Dreieck auf.

 

Liebe Grüße Ilias


 

gitarre

Gitarre

Mit viel Spaß und Lust lernen die Kinder der Gitarren AG Gitarre zu spielen.

Mit Geduld lernen sie das Lied „Hejo, spann den

Wagen an“ zu spielen.

Und das Üben hat sich gelohnt, im Herbst-Forum spielten sie in Begleitung von der Chor AG „Hejo“.

Am Ende singt das ganze Publikum im Kanon. Das war toll!

 

 

Frau Starniske

 Informationen über unsere Schuleiterin

Frau Starniske fährt in ihrer Freizeit gern weg, ist viel im Garten und sie liest gerne . Ihr Opa kommt aus Bulgarien.

Sie wollte schon immer Lehrerin werden. Frau Starniske hat einen vier Jahre älteren Bruder, der Polizist ist. Sie isst sehr gerne beim Italiener.

Sie hat 2 Kinder, die auch auf der Schule waren. Sie hat Kunst, Deutsch und Sport studiert, aber ist jetzt Mathelehrerin. Frau Starniske lebte in Braunschweig, hat dann hier in Hildesheim studiert. Sie ist hier geblieben, weil hier ihr Mann hier lebte. Frau Starniske arbeitet seit 19 Jahren hier .

Von: Zara Lotti Yasmin

 

starniske


 

HERR BETJEMANN

 

Herr Betjemann wurde 1970 in Russland, Syktywkar geboren. 1978 zog er nach Europa, genauer gesagt nach Deutschland. Er hat 2 Brüder. Damals wusste er noch nicht, was er werden will. Mit 29 Jahren hat er in der GTS angefangen

und heute ist er schon 52 Jahre alt. Er hat eine Tochter, die 18

Jahre alt ist. Seine Frau ist auch Lehrerin. Herr Betjemann hat auch schon eine Fußballmannschaft trainiert.

 

In seiner Freizeit spielt er gerne Basketball, trifft sich mit Freunden,

spielt Golf und liebt das russische Essen „Schmadenz“.

Seine Lieblingsfarbe ist blau. Er ist Sportlehrer

und er ist Konrektor.

 

Hier ist er:

h-betjemann


 

Interview mit Frau Ernst

 

F: Wie lange arbeiten sie schon an der Schule? A: 13 Jahre

 

F: Warum arbeiten sie bei der Betreuung (Schule?) A: Weil ich Erzieherin bin und Kinder liebe.

 

F: Wie lange und wie viele Tage arbeiten sie? A: Mo-Do bis 16.00 Uhr FR bis 15.00 Uhr

 

F: verstehen sie sich mit jeden Mitarbeiter gut? A: Ja.

 

f-ernst

AUTOREN: ILIAS UND JONAS


 

Interview mit Frau Richter

 

F: Wie lange arbeiten sie schon an der Schule? A: Seit 13 Jahren

 

F: Warum arbeiten sie bei der Betreuung (Schule?) A: Weil es sehr schön ist mit euch zu reden und zu arbeiten.

 

F: Wie lange und wie viele Tage arbeiten sie? A: ich arbeite Montag, Dienstag und Mittwoch.

 

F: verstehen sie sich mit jeden Mitarbeiter gut? A: J

 

f-richter

Autor: Ilias


 

Interview mit FRAU ÇETİK

 

Wie lange arbeiten sie schon an der Schule? 15 Jahre

 

Wieso arbeiten sie in der Betreuung? Weil ich die Kinder mag.

 

An welchen Tagen und wie lang arbeiten sie in der Betreuung? Von 11.30 Uhr bis 16.00 Uhr von Montag bis Donnerstag und am Freitag bis 15.00 Uhr.

 

Verstehen sie sich gut mit ihren Mitarbeiter/innen? Ja.

 

f-cetik

 

Reporter: Jonas und Ilias


 

Interview mit Frau Koch

 

F: Wie lange arbeiten sie schon an der Schule? A: Seit 14 Jahren

F: Warum arbeiten sie in der Betreuung (Schule?) A: Weil es Spaß macht und es witzig ist.

F: Wie lange und wie viele Tage arbeiten sie? A: Jeden Tag bis 16:00 Uhr außer Freitag da bis 14:00 Uhr.

F: verstehen sie sich mit jeden Mitarbeiter gut? A: Ja.

 

f-koch


 

y-n-s01

Das Theater „Ja! Nein! Stop!“ war in unserer Schule.

Die Schauspieler heißen Jens Wirsching und Antje

Killian. Sie waren sehr lustig und man hat gemerkt, dass sie sich viel Mühe gegeben haben. Sie haben für drei Klassen

das Theaterstück an drei Tagen aufgeführt.

 

y-n-s06

Hier die Berichte der Drittklässler*innen zum Theaterstück JA!NEIN!STOPP!

 

An drei Tagen der Woche

waren die Schauspieler Antje

 

Kilian und Jens Wirsching von

der „Akademie Kummer und

Mut“ in der GTS. Das

Theaterstück war jeden Tag

von 10.10 Uhr bis 10.55 Uhr.

Am ersten Tag haben die

Schauspieler uns etwas

darüber erzählt, dass man

ruhig NEIN sagen darf. Am

zweiten Tag haben sie uns

über sexuelle Belästigung

aufgeklärt. Und am dritten Tag

haben sie uns gesagt, dass

man gute Geheimnisse nicht

verraten muss. Aber

Geheimnisse, mit denen es

einem schlecht geht, darf man

weitersagen.

 

y-n-s05

 

Ich fand die Requisiten sehr toll! Die Schauspieler hießen Herr Wirsching und Frau Kilian. Ich fand toll, wie sie in ihre Rollen geschlüpft sind. Es ging um sexuellen Missbrauch und es war sehr, sehr gut gemacht.

 

y-n-s04

 

Das Theater war sehr, sehr toll. Die Schauspieler Herr Wirsching und Frau Kilian waren echte Meisterspieler! Beim Theater konnte man lernen, dass wenn man zum Beispiel am Körper angefasst wird, kann und soll man NEIN!STOPP! sagen, wenn man das nicht möchte.

 

Das Theaterstück war sehr, sehr toll, weil die Schauspieler sich soo toll, als andere Personen ausgegeben haben. In dem Theaterstück ging es um Gefühle. Zum Beispiel kann man STOP! Sagen. Gefühle sind wie eine Ampel. Ja, Gefühle sind wie eine grüne Ampel. Mittlere Gefühle sind wie eine gelbe Ampel und so auch mit der roten Ampel: die heißt STOP!

 

y-n-s03

Ja Nein Stop! war toll, weil die Schauspieler ihre Rollen echt toll gespielt haben! Und die Fälle, die sie dabei hatten, waren auch echt toll! Herr Wirsching war sehr lustig. Wir haben über Ja und Nein-Gefühle gesprochen und darüber, dass man mit einer Person etwas gern macht, was man mit einer anderen Person vielleicht nicht gerne macht.

y-n-s02

Mir hat es gefallen, dass die Schauspieler gut in ihrer Rolle waren. Wir haben gelernt, dass mein Körper mir gehört und ich entscheide, wer mich anfasst. Es gibt JA oder NEIN-Gefühle. Wie sie das gespielt haben, war sehr gut!

 

Das Theaterstück war mit einem Telefon und einem Koffer, wo die Requisiten drin waren. Dann gab es einen Lautsprecher mit Mikrofon.

 

DANKE Frau Kilian und Herr Wirsching !


 

Wandertag nach Sottrum

am 23.06.2022

von Paul:

Am Morgen um 9.15 Uhr ist die ganze Schule zum Freizeitpark Sottrum gefahren. Die GTS hat sich klassenweise aufgeteilt. Am Anfang war die MA bei den Ziegen. Danach waren wir bei den Schweinen – sie waren sehr süß. Dann sind wir einen Frühstücksplatz suchen gegangen und ein grünes Klassenzimmer gefunden. Dort haben wir gefrühstückt. Wir haben nach dem Frühstück alle gespielt. Nach einer halben Stunde sind wir dann weiter gegangen. Wir haben dann noch andere Tiere gesehen.

Die MA war dann noch am See, wo man mit einem Floß fahren kann. Das war super und wir haben dort viel Zeit verbracht. Alle waren ziemlich pitschnass! Zum Abschluss sind wir Eis essen gegangen und sind um 14.50 Uhr wieder zurück zur Schule gefahren. ES WAR EIN TOLLER TAG !!!

Hier noch einige Fotos aus Sottrum:

wandertag01

 

wandertag01

 

wandertag05

 

wandertag06

 

wandertag04

 

wandertag03

 

wandertag07

 

wandertag08

 

wandertag09

 


 

Kinderfest und Monti-Jubiläum

am 03.06.2022

Anastasiia, Zara, Mia, Runa

Am 3.6. hatte der Montizweig der GTS sein 25jähriges Jubiläum.

Um 14.30 Uhr hatte deshalb die gesamte Schule ein großes

Schulfest

Es gab viel zu erleben: Spiel-Mobile, Murmelland, ein Clown und Zauberer, Riesenseifenblasen, ein Löschauto, Bubble-Soccer, Bungee-Trampolin und …

…DER ERSTE AUFTRITT UNSERER SCHULBAND.

Auch die Band der RBG ist aufgetreten, denn da spielen ehemalige Schüler*innen der GTS mit! Danke dafür!

Der eiskalte Toni war da und es gab reichlich zu essen !

Der Nepal-Basar verkaufte nepalesische Dinge. Das Geld wird unserer Partnerschule in Nepal gespendet!

Wir konnten unseren neuen SCHULGARTEN bestaunen und haben unseren eigenen SCHULHONIG verkauft!

„Am Freitag um 14.30 Uhr begann das Montessori-Schulfest. Es gab ein Buffett, einen Bienenstand und noch mehrere Vorführungen in der Aula. Es hat sehr viel Spaß gemacht!“

„Am Schulfest in der GTS war es laut, voll und cool! Es waren sehr viele Eltern und Kinder da. Das Fest war außerhalb und innerhalb der Schule.“

„Das Kinderfest war sehr toll!“

„Das Kinderfest war wunderbar!“

„Es gab viele tolle Sachen und viele haben Kuchen mitgebracht!“

Hier noch einige Fotos vom Schulfest:

schulfest01

…. Wir werden verzaubert!

schulfest02

Wir sammeln Spenden für ein neues Schul-Graffiti !

schulfest03

Riesen-Seifenblasen !

schulfest04

MURMILAND !

schulfest05

Der eiskalte TONI, lange Warteschlange aber LECKER!

Im nächsten Jahr feiert die GTS ihr 50-jähriges Jubiläum!

Wir freuen uns jetzt schon auf ein tolles Fest !


 

Klassenfahrt

nach

HOHEGEIß !

geschrieben von: Aimee

Bilder:Alisa,Ida;Aimee

 

Klassenfahrt nach Hohegeiß - vom 13. bis zum 17. Juni.

Am Montag um 9.15 Uhr sind wir losgefahren. An uns zogen Tannenwäldchen und Flüsse vorbei. Als wir ankamen, empfing uns die Herbergsmutter mit ein paar Regeln. Danach wurde uns gesagt, mit wem wir in ein Zimmer kommen. Dann trennten sich die Wege. Ich kam mit Ida, Clara, Janne, Lisa und Alisa in ein Zimmer. Unser Zimmer war die Nummer 10. Als wir die Umgebung und den Garten erkundigt hatten, sind wir noch Schwimmen gegangen. Das Schwimmbad war im Keller. Danach gab es Abendessen. Ein schönes Erlebnis war auch, als wir Wandern gingen. Wir wanderten zu den drei dicken Tannen. Da gab es einen Bach. Wir picknickten und einige gingen ins Wasser. Dann wanderten wir an der Wolfsbachmühle vorbei und sangen „die alte Moorhexe“. Der Hit war, Frau Witte und Clara hatten Geburtstag. Am Morgen haben Ida und ich den Tisch für Clara gedeckt und Herr Völpel hat mit seiner Gitarre ein Geburtstagslied angestimmt. Es war sehr toll.

Am letzten Tag gab es ein Grillen und eine Disco. Es gab Süßigkeiten und wir blieben bis 22 Uhr auf. Am nächsten Tag hatte Isi (Isabelle) Geburtstag. Nach dem Frühstück fuhren wir wieder nach Hildesheim zurück. Das war die Klassenfahrt.

 

haus_berlin

Das Haus Berlin

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

k-fahrt00

Der Garten mit der Tischtennisplatte.

 

k-fahrt01

Das Wahrzeichen von

Hohegeiß: Der Geißbock

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

k-fahrt02

 

k-fahrt03

Ein Blick in ein

6-Bett-Zimmer

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

k-fahrt04Im Tagesraum trafen wir uns, um jeden Abend in die Kladde zu schreiben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

k-fahrt05

Am Kiosk kann man alles kaufen!

Der Kiosk hat gut an uns verdient !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das war eine tolle Woche !


 

 

In der Projektwoche haben wir jeden Morgen auf dem Schulhof gemeinsam den GTS-Song gesungen !

G T S Song

 

 

Refrain:

G T S aus Drispenstedt sind wir.

G T S die Ganztagsschule hier.

G T S von Klasse 1 bis 4 .

G T S die Schule das sind wir !!!

 

Strophe:

 

250 Kinder manchmal sind´s noch mehr.

Frau Starniske fällt das Zählen von uns allen schwer.

Alle Kinder sind uns wichtig. Drum singt alle mit:

G T S die Schule ist der Hit !!!

 

 

Refrain:

Hier in der G T S sind alle Kinder groß!

Achtung Leute aufgepasst! Jetzt geht es los !

G T S aus Drispenstedt sind wir!

G T S die Ganztagschule hier!

G T S von Klasse 1 bis 4

G T S die Schule das sind wir!

 

 

Strophe:

Viele Kinder haben Eltern von sehr weit, weit her.

Deshalb sprechen viele Kinder deutsch und noch viel mehr.

Türkisch, polnisch, englisch, russisch, da sind sie ganz fit!

G T S die Schule ist der Hit!


 

Unsere Schule

 

Redakteurinnen: Yasmin, Aimee

Unsere Schule ist eine tolle Schule. Es gibt den Montessorizweig und den Regelzweig. Das Besondere am Montessorizweig ist z.B., dass wir uns Themen aussuchen

dürfen. Frage an ein paar Kinder: Was ist besonders am Monessorizweig?

Henrike: Das wir unsere Tests dann schreiben dürfen, wenn wir bereit sind.

Lotti: Wir arbeiten mit Material, deswegen können die meisten besser lernen.

Janne: Weil man sich selbst aussuchen kann, was man machen möchte.

Was ist am Regelzweig so toll?

Josef: Das die meisten so nett sind.

Sophie: Das wir so viele Kinder sind.

Yasmin: Das viele Regelzweigler mit den Montis befreundet sind. Ja, das ist richtig toll.

Freizeit: die AGs der Schule: Mädchen-AG, Bienen-AG,Fußball-AG,Tanz-AG,Band-AG… .

 

Vom Ich zum Wir - Gemeinschaft stärken: Das ist das Schul- Motto.

 

Das ist das Logo unserer Schule:

unsere_schule

 

 

 

 

 

 

 

 

 


 

              Marder in der GTS              

 

Am 01.06.22 hat sich ein Marder in die Kisten-Ecke im Hort verkrochen.

Die halbe Schule steht vor der Fensterscheibe und beobachtet den Marder.

Das Tier hat sich in eine Ecke verkrochen. Zwei Lehrer sind dort und beobachten ihn. Frau Starniske und der Hausmeister Herr Galliardt sind auch da. Die ganze Schule muss auf die Wiese, damit der Marder Ruhe hat und den Weg hinaus findet.

Das hat er tatsächlich am Nachmittag gemacht. Er hat sich Draußen auf das Dach geschlichen.

Das war eine Aufregung!

 

Alle Schüler und Schülerinnen dachten sich: Weißt du, was passiert ist? Alle standen vor dem Zaun und wollten den Marder sehen. Aber leider steckte der Marder in der Kistenecke fest. Wir mussten auf der Wiese leise sein, damit Frau Sonnenmann ihn retten kann.

 

Steckbrief von dem Marder

 

madar

Länge: cirka 40 cm lang

Größe: cirka 10 cm

Fellfarbe: braun bis schwarz

 

 

Foto vom Marder im Hort:

 

Redakteure: Luis, Jarmo, Yasmin

 

 

 


 

Bericht aus der Klassenvertretung

Vor wenigen Wochen haben sich die Klassensprecher zusammen getan und darüber diskutiert eine friedliche Lösung für das Fußball spielen in der Pause zu finden.

Als sie es gefunden haben, war das Fußballspielen auf der Wiese tatsächlich besser. Weniger Fouls und ein faireres Spielen. Die Lösung war es, einfach in verschiedenen Mannschaften zu spielen. Es spielen die „Montis“ und die „Regelzweiger“ zusammen und sie haben Spaß! Davor haben sie immer „Montis“ gegen „Regelzweiger“ gespielt. Es ist ganz schön doof gewesen, weil sie haben sich immer gestritten und es war ohne Schiedsrichter. Aber jetzt gibt es einen Schiedsrichter und Moni passt immer auf.

Es war schön darüber zu berichten!

Gruß Ilias